Suche

Alle Bildungspartner

Jetzt KulturStarter werden und mehr Kultur in die Schulen bringen!

Kulturinteressierte Schüler*innen können sich auch im Schuljahr 2022/2023 zu "KulturStarter – Schülermentoren Kulturelle Jugendbildung" qualifizieren.

KulturStarter haben kreative Ideen und stellen an ihrer Schule etwas auf die Beine! In einer Qualifizierung der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) erwerben die Jugendlichen grundlegende Kenntnisse über Kunst und Kultur und setzen sich damit aktiv auseinander. Sie erhalten einen Überblick über die Kulturinstitutionen in Baden-Württemberg und die kulturellen Bildungsangebote im Umfeld der Schulen.

In Workshops können sie sich selbst kreativ ausprobieren, beispielsweise in Streetart, Kreatives Schreiben, Zeichnen oder Theater. Fester Bestandteil der Qualifizierung ist die Planung, Organisation und Durchführung eines eigenen kulturellen Projekts an der Schule. Als Mentor*innen gestalten die KulturStarter zukünftig das kulturelle Leben an ihren Schulen aktiv mit und sind Ansprechpartner für kulturinteressierte Mitschüler*innen.

Mit dem Schülermentorenprogramm stärken die Teilnehmenden (14 bis 18 Jahre) ihr Selbstbewusstsein, ihre Kommunikationsfähigkeit und ihre soziale Kompetenz. Geplant sind jeweils 3-tägige Seminare + Abschlusstag Anfang 2023 in Stuttgart, Heidelberg und Freiburg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Seminartermine:

  • Stuttgart I 24.-26. Oktober 2022
  • Freiburg 8.-10. November 2022
  • Heidelberg 22.-24. November 2022
  • Stuttgart II 5.-7. Dezember 2022

„KulturStarter – Schülermentoren Kulturelle Jugendbildung“ ist ein Programm der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg, gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Infos und Anmeldung unter www.lkjbw.de/schule-kultur-medien/kulturstarter. Im Blog (www.kulturstarter.de) berichten wir über kulturelle Projekte von KulturStartern.


Internationale Kunstausstellung für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren

Mannheims Partnerstadt Windsor (Kanada) ruft auch in die-sem Jahr wieder zu einer gemeinsamen Kinderkunstausstel-lung auf. Wir suchen Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die sich daran beteiligen möchten!
Schick uns dein Bild zum Thema „WHAT I LOVE ABOUT MY CITY“ (Was gefällt mir an Mannheim) bis spätestens 15.09.22:

Stadt Mannheim
Fachbereich Internationales, Europa und Protokoll
Z. Hd. Pia Schanne
Rathaus E 5
68159 Mannheim

Dein Bild sollte nicht größer als DIN A 3 sein. Bitte denk da-ran, deinen Namen und dein Alter anzugeben.

In den letzten beiden Jahren fand die Ausstellung wegen Corona virtuell statt. Wenn du die Bilder von 2021 sehen möchtest, dann klicke dich über diesen QR-Code in die Online-Präsentation:

Noch Fragen? Dann melde dich: 0621-293-9547, pia.schanne@mannheim.de


Pausenbegleiter*innen für Grundschulkinder

Zahlreiche Ganztagsschulen suchen Unterstützung bei der Betreuung von Grundschulkindern in der Mittagspause. Es werden zuverlässige Menschen gesucht, die zur Mittagszeit (1 bis 2 Stunden) an ein bis vier Tagen in der Woche (Montag bis Donnerstag) gerne Zeit schenken und Freude am Umgang mit Kindern haben. Die konkrete Ausgestaltung des Engagements wie Angebot, Zeitumfang und Aufwandsentschädigung erfolgt in Absprache mit den Schulleitungen. Anmeldung und weitere Informationen: anja.dickau[at]mannheim.de


Programm „Mkid - Mathe kann ich doch!“

Das zweijährige Förderprogramm „Mkid - Mathe kann ich doch!“ der Vector Stiftung richtet sich an Schüler*innen der 6. Klasse, die Potenzial für Mathematik und Naturwissenschaften haben, es aber nicht nutzen. Ziel des Programms ist es, Freude an MINT-Themen zu wecken und das MINT-Kompetenzerleben der Schüler*innen zu stärken.

Eine Teilnahme am Programm ist für Schulen noch möglich. Weitere Informationen finden Sie hier: https://vector-stiftung.de/foerderbereiche/#mkid


Netzwerk PräventiVernetzt in Mannheim ist online

Eigenverantwortung, Handlungsfähigkeit, Persönlichkeitsentwicklung und Lebenskompetenz von Kindern und Jugendlichen gezielt zu stärken ist Aufgabe und Ziel des Netzwerks PräventiVernetzt in Mannheim.

Informationen zu Workshops, Seminaren, Projekttagen oder Seminaren im Bereich Soziales Lernen und zu den Akteur*innen im Netzwerk erhalten Sie unter

https://praeventiVernetzt.majo.de oder per E-Mail: 58.praevention@mannheim.de


Schule online: Sicherheitstipps

Online-Unterricht erfordert ein hohes Maß an digitaler Kompetenz und damit eine angemessene Sensibilität im Umgang mit vertraulichen Daten, Bildrechten und geteilten Inhalten.
In vereinzelten Fällen kommt es vor, dass Unbekannte die Videokonferenzen von Schulen im Rahmen des Heimunterrichtes stören. Dabei haben Schüler*innen die Zugangsdaten meist selbst vorab weitergegeben. Zum Teil folgen Kinder und Jugendliche den Aufrufen sogenannter Influencer in sozialen Netzwerken zur gezielten Störung des Online-Unterrichts. Diese bieten auch proaktiv an, ein sogenanntes „Stürmen“ des Unterrichts zu unternehmen.
Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat Infoblätter zu Störungen im Online-Unterricht veröffentlicht. Als Zielgruppen sind die Lehrerschaft und die Eltern adressiert.

Weitere Informationen unter: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/sicherheit-im-online-unterricht-auch-hier-gelten-klare-regeln/


Unterrichtsmaterial „Plötzlich schwanger?! Und deine Welt steht Kopf“

Jung und schwanger  – das ist bis heute ein Tabuthema. Die Konflikte, in die Frauen geraten, wenn sie jung oder in schwierigen Lebensumständen schwanger werden, sind vielfältig: Sie sind minderjährig, sie wollen kein Kind, ihr Partner aber schon, sie stecken in finanziellen Schwierigkeiten oder sind ganz neu in Deutschland. 

Mit folgenden Unterrichtsmaterialien können Sie Ihre Schüler*innen für dieses Thema sensibilisieren und Unterstützungsangebote vorstellen – wie das Hilfetelefon „Schwangere in Not“.

Drei Videoclips über drei Frauen, die ungeplant schwanger wurden, sind Ausgangspunkt für Diskussionen in Kleingruppen und der Klasse/dem Kurs. Anschließend können Ihre Schüler*innen selbst kreativ werden und eine Werbeanzeige für das Hilfetelefon entwerfen. 

Das Unterrichtsmaterial wurde vom Servicebüro des Hilfetelefons „Schwangere in Not“ in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend konzipiert. Fragen und Hinweise an info[at]schwanger-und-viele-fragen.de


Kunsthalle Mannheim: AR-App „memo“ für Kinder

Die Kunsthalle Mannheim hat eigens für Kinder und Jugendliche die Augmented-Reality-App „memo“ entwickelt. Mit der Game & Guide-App auf dem Handy oder Tablet begeben sich Kinder ab acht Jahren auf einen analog-digitalen Erlebnisparcours durch die Kunsthalle. Spielerisch lernen sie dabei elf Meisterwerke der Sammlung kennen – virtuell begleitet von der „memo“-Gang, die die originalen Kunstwerke als „tableaux vivants“ („lebende Bilder“) digital nachstellt. Jedes Werk wird durch AR-Technologie mit einer witzigen Manga-Adaption überlagert. Die App bietet anschauliche Bildbeschreibungen und für jedes Kind einen Avatar zum Selbstausstatten.
Der Download der App unter „memo Game Kunsthalle Mannheim“ im Play- oder Apple-Store ist kostenlos. Weitere Informationen zum digitalen Angebot der Kunsthalle Mannheim und zum Game „memo“ unter https://www.kuma.art/de/kuma-digital