Suche

Alle Bildungspartner

Erasmus+ Projekt "Skills for Life – Orientation Toolbox for life design" gestartet

Kooperationen auf internationaler Ebene sind für Kommunen und Akteure im Bildungswesen heutzutage von großer Bedeutung. Der Fachbereich Bildung freut sich, ab dem 1. Oktober 2020 am Erasmus+ Projekt "Skills for Life – Orientation Toolbox for life design" teilzunehmen. Im Rahmen dieses Projektes, das vom Erasmus+ Programm der Europäischen Union kofinanziert wird, schließen sich das Goethe-Institut (DE), Aliseo Liguria (IT), Școala de Valori (RO), Tracé Brussel (BE) und die Stadt Mannheim (DE) – hier die Abteilung Bildungsplanung/Schulentwicklung – zusammen, um eine "Orientierungs-Toolbox" für Pädagog*innen zu entwickeln.

Die Mitglieder des Konsortiums haben bereits in den vergangenen drei Jahren im Rahmen der europaweiten StartNet Initiative zum Übergang junger Menschen von der Bildung in die Arbeitswelt, einer Kooperation des Goethe-Instituts und der Stiftung Mercator, zusammengearbeitet. Mit dem Projekt „Skills for Life“ geht es noch einen Schritt weiter und verschiedene Ressourcen, Erfahrungen und Fachkenntnisse in den Bereichen Orientierung, Berufsberatung, Bildungskooperation, wertebasierte Bildung, Stärkung von Jugendlichen, berufliche Bildung und Lehrerausbildung werden gebündelt. Die Partner in Belgien, Deutschland, Italien und Rumänien werden gemeinsam neue Methoden und Materialien schaffen, die in ganz Europa angewendet werden sollen.

Die geplante „Skills for Life“  - Toolbox umfasst:
•    ein Online-Selbstevaluierungstool zur Verbesserung der Selbsterkenntnis der Schüler*innen und möglichen Verbindungen zu verschiedenen Berufsprofilen
•    ein Brettspiel, das sowohl offline als auch online verfügbar ist, um den Jugendlichen zu helfen, auf spiele-rische Weise die eigenen Kompetenzen und verschiedenen Berufsprofile aufeinander abzustimmen
•    eine Reihe von Lehrmodulen, die Pädagogen*innen leicht in ihrem jeweiligen Lehrumfeld einsetzen können, um die Selbsterkenntnis und die Fähigkeiten der Schüler*innen zu fördern
•    eine halbtägige Schulung, um Pädagog*innen zu lehren, diese Aktivitäten durchzuführen.

Die Toolbox wird online frei zugänglich und über sprachliche oder kulturelle Barrieren hinweg einfach zu nutzen sein, da sie in alle Partnersprachen sowie ins Englische übersetzt wird.

Ab dem Schuljahr 2021/22 wird die Toolbox dann mit Pädagog*innen sowie Schüler*innen in Mannheim erprobt.  Für Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an: thorsten.walther[at]mannheim.de


Digitale Angebote zur Berufsorientierung im Handwerk

Noch bis 30. April 2021 können Schüler*innen beim Online-Azubi-Speed-Dating im Handwerk mitmachen und nach freien Lehrstellen in ihrer Region suchen. Mit wenigen Klicks einen Kennenlerntermin via Telefon oder Videotool vereinbaren und sich dann beim Ausbildungsbetrieb vorstellen. Die Aktion ist kostenlos und einfach zu handhaben. Zur Aktionsseite.

Wer hier nicht fündig wird, kann sich auch auf der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald auf eine der 400 freien Lehrstellen bewerben. Vom Anlagenmechaniker bis zum Zweiradmechatroniker ist für jedes Talent ein passendes Ausbildungsangebot dabei. Also worauf warten? Die Zeit für eine Ausbildung ist da!

Im Rahmen des Projekts „Integration durch Ausbildung“ begleiten und unterstützen wir junge Geflüchtete bzw. Zugewanderte aus der EU und aus Drittstaaten, die zum Zwecke der Ausbildung einreisen. Weitere Infos hier.

Die vielfältigen digitalen Berufsorientierungsmaßnahmen richten sich sowohl an Schüler*innen, Eltern als auch an Schulklassen. Von individuellen Beratungsgesprächen zu Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk über Unterstützungsmöglichkeiten bei der Ausbildungsplatzsuche bis hin zu digitalen Unterrichtseinheiten mit erlebbarer Praxis und Interviews zum Werdegang von Auszubildenden ist alles dabei. Weitere Infos finden Sie unter Azubi Jetzt!

Im Veranstaltungskalender werden immer die aktuellen Veranstaltungen rund um die Themen Ausbildung und Berufsorientierung veröffentlicht: https://www.hwk-mannheim.de/artikel/veranstaltungskalender-ausbildung-65,694,4179.html


IHK Rhein-Neckar startet virtuelle Ausbildungsmesse

Am 1. März 2021 hat die IHK Rhein-Neckar eine virtuelle Ausbildungsmesse ins Leben gerufen, auf der man sieben Tage die Woche 24 Stunden lang nach Ausbildungsplätzen suchen und in direkten Kontakt zu den Unternehmen treten kann. Jetzt live reinschauen! Ein begleitendes Video für Ausbildungsplatzsuchende ist auf YouTube verfügbar: https://youtu.be/GpxL_nWwO7k

Die IHK bietet dazu eine Vielfalt an digitalen Angeboten zur Berufsorientierung für Schulen, Lehrkräfte und jungen Menschen beim Übergang in Ausbildung und Beruf. So wird der Tag der Berufsorientierung aktuell in digitaler Form angeboten. Zielgruppe sind Schulklassen, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen. Hier berichten Ausbildungsbotschafter*innen über den Einstieg ins Berufsleben und Unternehmen stellen sich vor. In diesem Rahmen können auch Bewerbungsgespräche trainiert werden. Weitere Infos hier

Ein weiteres neues Angebot ist der PodZubi, ein Ausbildungspodcast, in dem Ausbildungsberufe und unterschiedliche Karrierewege präsentiert werden. Die Botschaft hierbei ist: Es gibt keine perfekten Wege zum Beruf und Stolpersteine gehören im Lebe dazu.

Eine Übersicht zu den digitalen Angeboten der IHK Rhein-Neckar finden Sie hier (Stand März 2021).


Schule online: Sicherheitstipps

Online-Unterricht erfordert ein hohes Maß an digitaler Kompetenz und damit eine angemessene Sensibilität im Umgang mit vertraulichen Daten, Bildrechten und geteilten Inhalten.
In vereinzelten Fällen kommt es vor, dass Unbekannte die Videokonferenzen von Schulen im Rahmen des Heimunterrichtes stören. Dabei haben Schüler*innen die Zugangsdaten meist selbst vorab weitergegeben. Zum Teil folgen Kinder und Jugendliche den Aufrufen sogenannter Influencer in sozialen Netzwerken zur gezielten Störung des Online-Unterrichts. Diese bieten auch proaktiv an, ein sogenanntes „Stürmen“ des Unterrichts zu unternehmen.
Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat Infoblätter zu Störungen im Online-Unterricht veröffentlicht. Als Zielgruppen sind die Lehrerschaft und die Eltern adressiert.

Weitere Informationen unter: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/sicherheit-im-online-unterricht-auch-hier-gelten-klare-regeln/


Earth Hour 2021: Aussortierten Laptops ein neues Zuhause schenken

Die Klimaschutzagentur Mannheim ruft zur diesjährigen Earth Hour Privatpersonen und Unternehmen auf, aussortierte Laptops zu spenden. Diese sollen daraufhin von IT-Fachkräften professionell aufgerüstet und an Mannheimer Schüler*innen gespendet werden, die keine ausreichende IT-Infrastruktur haben um am derzeitigen Homeschooling teilzunehmen.

Die Laptops sollten nicht viel älter als fünf Jahre alt sein und mindestens 2 GB Arbeitsspeicher haben. Die Geräte können von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr in der Klimaschutzagentur (D2, 5-8) abgegeben werden. Weitere Informationen zur Earth Hour und zur Laptop-Sammelaktion erhalten Sie unter https://www.klima-ma.de/nachhaltig-leben/earth-hour-2021 oder 0621 862 484 10.


ZIGEUNER-BOXER – Der Film

Der deutsche Sinto Boxer Johann Wilhelm Trollmann war ein Ausnahmetalent. Er wurde im KZ ermordet. Seinen Freund "Hans" lassen nun seine quälenden Erinnerungen nicht los.

Der 15 - minütige Kurzfilm, „Zigeuner-Boxer“, der auf der Grundlage des gleichnamigen Theaterstücks von Rike Reiniger entstand, thematisiert Antiziganismus, Unrecht und Schuld, Zivilcourage und Mut.

Zum Film: https://youtu.be/mM9O1jHFWyk

PDF zur Nachbereitung des Films im Klassenzimmer: https://www.communityartcenter-mannheim.de/fileadmin/images/Zigeuner_Boxer_Youtube/Zigeunerboxer_Materialien_Paedagogen.pdf


LABOR: ARBEIT 4.0 – Eine An/Ausstellung

Vier Wochen lang untersuchte das Labor: Arbeit 4.0 die Veränderung der Arbeit im Kontext zunehmender Digitalisierung und Automation.

Die Zukunft der Arbeit ist geprägt von wachsender Flexibilisierung, sowohl für Unternehmen als auch für Arbeitskräfte. Berufe fallen weg, neue entstehen. Wem aber wird dieses Zauberwort „Flexibilisierung“ wirklich nutzen? Wer soll für wen flexibel sein? Wie selbst bestimmt sind wir und wie abhängig bleiben wir?

Im Labor: Arbeit 4.0 ist das COMMUNITYartCENTERmannheim diesen Fragen nachgegangen und hat sich mit Hilfe von Texten von Oskar Negt, Hannah Ahrendt, Ernst Bloch, Klaus Dörre, Armatya Sen, Fritjof Bergmann und Anna Lowenhaupt Tsing den Utopien und Befürchtungen angenähert, die dieses uns alle betreffende Thema umtreiben.

Zur Ausstellung geht es hier entlang: https://www.laborarbeit-4-0.de/


Neue Bewerbungsrunde für das Schülerstipendium Talent im Land

Gerechte Bildungschancen für begabte Schüler*innen, das ist das Ziel des Schülerstipendiums Talent im Land, das seit 2019 von der Baden-Württemberg Stiftung und der Josef Wund Stiftung getragen wird. Finanzielle Förderung, ein begleitendes Seminarprogramm und individuelle Beratung helfen den Jugendlichen dabei, die eigenen Begabungen zu entfalten und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Über alle Schularten hinweg können sich auch in diesem Jahr wieder Schüler*innen, die das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben, für ein Stipendium bei Talent im Land bis 15. März 2021 online bewerben. Weitere Informationen zu den Auswahlkriterien und Bewerbung unter: https://talentimland.de/


Machen Sie Klimaschutz zu Ihrem Thema - Jetzt für die „klimafit“-Kursreihe 2021 anmelden

30 Grad und mehr, Wochen ohne Regen, Winter ohne Schnee: Dass der Klimawandel auch uns in Mannheim betrifft, merken wir immer deutlicher. Doch was treibt die Erderwärmung an? Kann man selbst etwas tun? Und was macht die Stadt? Die Antworten darauf gibt der Erwachsenenkurs der Klimaschutzagentur und der Abendakademie Mannheim. An insgesamt sechs Kursabenden, die von April bis Mai 2021 stattfinden, vermitteln die Referentinnen was die Ursachen des Klimawandels sind und wie sich Mannheim an die regionalen Folgen anpassen kann. Dabei kommen die Teilnehmenden mit lokalen Nachhaltigkeitsinitiativen ins Gespräch und erarbeiten eigene Maßnahmen. Anmeldung und weitere Infos gibt es unter www.abendakademie-mannheim.de und www.klima-ma.de/bildung.


Mit Roboter Paula das TECHNOSEUM entdecken!

Was hat ein Schnellkochtopf mit einer Dampfmaschine zu tun? Und wie schnell fuhren eigentlich die ersten Eisenbahnen? In den neuen Erklärfilmen des TECHNOSEUM mit Roboter Paula werden diese und viele andere Fragen beantwortet. Der Clou dabei sind die interaktiven Elemente, mit deren Hilfe spielend gelernt wird. Die spannenden Videoclips eignen sich insbesondere für 10- bis 12-jährige Museumsentdecker und werden auch in der virtuellen Ausstellung des TECHNOSEUM gezeigt. Weitere Informationen auch um weitere digitale Angebote, die sich für den Unterricht eigenen, finden sich auf der Homepage. Hier geht es zu den Erklärfilmen mit Paula: Erklärfilme (technoseum.de)


Hotline für Schüler*innen in Zeiten von Homeschooling

Im Homeschooling können Eltern ihren Kindern nur selten bei der Suche nach der richtigen Lernstrategie oder bei technischen Problemen helfen.  Mit der von Volunteer Vision entwickelten kostenfreien Hotline erhalten Schüler*innen Motivation und Unterstützung bei Herausforderungen, welche beim digitalen Lernen auftreten. Die Hotline-Mitarbeitenden haben viel Erfahrung im Bereich der Jugendarbeit und unterstützen Schüler*innen dabei, die Probleme des Lernalltages zu verringern. Anrufen können alle Schüler*innen ab 12 Jahren und ihre Eltern, die Tipps und Unterstützung bei Fragen zu den Themen Lernmotivation, Lernstrategie und Technik benötigen. Die Hotline-Mitarbeitenden sind Mo-Do von 10-12 Uhr und 14-17 Uhr unter folgender Nummer erreichbar: 0800 – 755 1513

Die Hotline ist Teil des von der BASF und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (MRN) entwickelten Bildungsprojekts „Deine Lernbox – alles drin für Schülerinnen und Schüler in der Metropolregion Rhein-Neckar“. Weitere Infos: https://www.m-r-n.com/was-wir-tun/themen-und-projekte/projekte/Lernbox


Bewerbungsphase für Schülerstipendium des Studienkompass läuft!

Wie soll es nach dem Abitur weitergehen? Viele Jugendliche stellen sich diese Frage. Der @Studienkompass unterstützt gezielt Schüler*innen mit digitalen Angeboten, Workshops und Coaching bei der Studien- und Berufsorientierung. Während der dreijährigen Förderung lernen die Jugendlichen unterschiedliche Möglichkeiten kennen und werden beim Start in ihre berufliche Zukunft optimal begleitet. #supertolleZukunft

Ab sofort können sich Schüler*innen bewerben, die 2023 ihr Abitur machen und deren Eltern nicht studiert haben. Die Bewerbungsfrist endet am 21. März 2021. Bundesweit ist der Studienkompass mit Regionalgruppen vertreten und auch in Mannheim möchten wir im kommenden Schuljahr wieder 25 Schüler*innen in das Förderprogramm aufnehmen.

In Online-Infoterminen stellt sich der Studienkompass interessierten Schüler*innen, deren Eltern sowie Lehrkräften vor. Es wird über die Förderung sowie die Bewerbung informiert und es können Fragen gestellt werden. An folgenden Terminen finden Online-Infotermine immer von 17:00 bis 17:45 Uhr statt: am 26. Januar 2021, am 24. Februar 2021 und am 4. März 2021. Alle Infos rund um das Programm, die Bewerbung und die Online-Infotermine gibt es auf unserem Flyer zum Weiterleiten und unter: www.studienkompass.de/bewerbung 

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, eine individuelle Online-Präsentation für Schüler*innen zu vereinbaren. Weitere Infos bei Martin Friedrich Kagel, m.kagel[at]sdw.org, 030 278906 49


Klimaschutz im Klassenzimmer trotz Corona

Kostenfreie Hybrid-Workshops für Mannheimer Schulen

Ob Grundschule, weiterführende Schule oder soziale und kulturelle Einrichtungen: Mit dem Umweltbildungsprojekt „Klimahelden“ bringt die Klimaschutzagentur Mannheim die Zukunftsthemen Klimaschutz, globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit mit den Vertiefungsthemen Ernährung, Konsum, Energie und Abfall in ihr Klassenzimmer. Da Präsenzveranstaltungen in den Schulen momentan nicht möglich sind, bietet die Klimaschutzagentur diese Workshops nun als Hybrid-Veranstaltung an. Lehrkräfte können sich alle notwendigen Materialien bei der Klimaschutzagentur ausleihen. Anschließend schalten sich die Referentinnen der Klimaschutzagentur über eine Onlineplattform in das Klassenzimmer hinzu. So können sie den Workshop wie gewohnt anleiten und mit den Kindern und Jugendlichen auf Augenhöhe interagieren. Gleichzeitig behalten die Workshops ihren vielfältigen und interaktiven Charakter. 

Weitere Informationen zu den Hybrid-Workshops unter 0621 / 862 484 17, larissa.karpinski[at]klima-ma.de.


Naturwissenschaftlicher Forscherkanal der GUB e.V.

Am 30. November hat die GUB e.V. einen YouTube Forscherkanal für die Themen Naturwissenschaften und Umwelt für Eltern, Erzieher*innen, Grundschullehrer*innen und Kinder eröffnet. Der Start erfolgte auf der Webseite www.youtube.com/channel/UCotQdo7hOWcKl_hNMvuL79A/videos mit 12 spannenden Forscherfilmen. Jede Woche werden zwei neue Forscherfilme eingestellt. Möglich wurde dies maßgeblich durch die Förderung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Damit können u.a. die Kindergärten und Grundschulen, die aktuell keine Externe zulassen, bei ihrer naturwissenschaftlichen Arbeit unterstützt werden. Für die Forschervideos werden Anleitungen als pdf auf der Homepage www.gub-bw.de zur Verfügung gestellt, wo sich alle Interessierte über die naturwissenschaftlichen Hintergründe und Materialien der Experimente informieren können.  Die 4 bis 10 minütigen Forscherfilme behandeln beispielsweise Themen wie „Naturfarben selbst herstellen“, Pflanzen, Luft, Wasser und Magnetismus behandeln.


Schultheaterfestival am Jungen Nationaltheater Mannheim

PLAY _ statt Pause

»PLAY« bedeutet in dieser Spielzeit: fünf Tage Zeit um das Schultheaterfestival gemeinsam mit interessierten Schüler*innen und Lehrer*innen neu zu denken und neu zu gestalten! In der Woche vom 22.03.-26.03.21 begibt sich das Team Theater & Schule des Jungen NTM mit Vertreter*innen verschiedener Schulen in eine gemeinsame künstlerische und spielerische Recherche: Was wünschen wir uns von einem Schultheaterfestival? Wie wollen wir es gemeinsam gestalten? Themenbezogene Workshops und unterschiedlichste Austauschformate eröffnen Räume zum Diskutieren und Ideen sammeln. Alles mit dem Ziel konkrete Ansätze für ein PLAY Festival zu formulieren, das von und mit den Akteur*innen gedacht und in der nächsten Spielzeit realisiert wird.  

Bewerbt euch als (Theater)Klasse, Theater AG, selbstorganisierte Schüler*innengruppe oder als einzelne*r interessierte*r Schüler*in bis zum 19.12.20!

Fabienne Pickard | 0621 1680 305 | fabienne.pickard[at]mannheim.de


Kunsthalle Mannheim: AR-App „memo“ für Kinder

Die Kunsthalle Mannheim hat eigens für Kinder und Jugendliche die Augmented-Reality-App „memo“ entwickelt. Mit der Game & Guide-App auf dem Handy oder Tablet begeben sich Kinder ab acht Jahren auf einen analog-digitalen Erlebnisparcours durch die Kunsthalle. Spielerisch lernen sie dabei elf Meisterwerke der Sammlung kennen – virtuell begleitet von der „memo“-Gang, die die originalen Kunstwerke als „tableaux vivants“ („lebende Bilder“) digital nachstellt. Jedes Werk wird durch AR-Technologie mit einer witzigen Manga-Adaption überlagert. Die App bietet anschauliche Bildbeschreibungen und für jedes Kind einen Avatar zum Selbstausstatten.
Der Download der App unter „memo Game Kunsthalle Mannheim“ im Play- oder Apple-Store ist kostenlos. Weitere Informationen zum digitalen Angebot der Kunsthalle Mannheim und zum Game „memo“ unter https://www.kuma.art/de/kuma-digital


Ausschreibung Aktionsfonds „Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsradikalismus, Muslimfeindlichkeit, Antisemitismus und Antiziganismus“

Die Stadt Mannheim schreibt für das Jahr 2021 erneut den Aktionsfonds „Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsradikalismus, Muslimfeindlichkeit, Antisemitismus und Antiziganismus“ mit einem Fördervolumen von 120.000,- € aus. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Aktionsgruppen und Bürgerinitiativen, die (stadtteilbezogene) Projekte zu den Themenfeldern des Aktionsfonds umsetzen möchten.
Ab sofort können Anträge unter www.mannheim.de/buendnis heruntergeladen werden. Die Antragsfrist endet zum 15.12.2020. Weitere Infos bei Sylvia Löffler unter 0621/293-9802.


Erneut Fördergelder für (stadtteil-bezogene) Vielfaltskooperationen / Themeninseln Light 2021

Im Rahmen der lokalen Umsetzung des Bundesprogramms "Demokratie leben!" können ab sofort Anträge für Vielfaltskooperationen (mehr als zwei Kooperationspartner*innen) gestellt werden, die einen Beitrag zur Umsetzung der Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt (auf Stadtteilebene) leisten. Wir freuen uns wenn bestehende Bündnispartner*innen und neue Partner*innen auf Quartiers- bzw. Nachbarschaftsebene gemeinsam aktiv werden. Die max. Förderhöhe pro Projekt / Antragstellung beträgt 5.000,- €. Antragsfrist: 30.11.2020. Mehr Infos unter: www.mannheim.de/buendnis.


Erneut Fördergelder für Netzwerkprojekte / Themeninseln 2021

Ab sofort können Anträge für Netzwerkprojekte gestellt werden, die im Rahmen des „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“ das Voneinander-Lernen und Miteinander-Handeln der Bündnispartner*innen fördern. Unter dem Begriff „einander.Themeninseln“ werden Fachkreise gefördert, die nachhaltig einen themenspezifischen Austausch und ein projektbezogenes Zusammenwirken unterschiedlicher Bündnispartner*innen zu für die Stadtgesellschaft zentralen Querschnittthemen gewährleisten. Die max. Förderhöhe pro Netzwerkprojekt / Antragstellung beträgt 20.000,- €. Antragsfrist: 30.11.2020. Weitere Infos unter: www.mannheim.de/buendnis.


Die Kinderrechte im Unterricht

Die Kinderrechte gelten für jedes Kind weltweit - auch bei uns. Den meisten Mädchen und Jungen hier geht es gut, aber auch in Deutschland werden Kinder geschlagen oder ausgegrenzt. Jedes zehnte Kind wächst in relativer Armut auf und es ist noch längst nicht gelungen, dass das Wohlbefinden der Kinder in Politik und Gesellschaft wirklich Vorrang hat. Die Schule kann einen wichtigen Beitrag leisten, um die Kinderrechte bekannter zu machen und sie auch in der Schule zu "leben". UNICEF bietet Lehrer*innen zu verschiedenen Themen Materialien an und hat spannende Ideen für Schüler*innen-Aktionen. Zu jedem Thema gibt es ausführliche Materialien zum Download, Aktionsangebote und "Kinder der Welt"-Geschichten für Lehrer*innen und Schüler*innen. In der UNICEF Deutschland Zentrale ist Frau Katharina Scherff die Kontaktperson für alle Fragen rund um das Thema "Kinderrechte im Schulunterricht", E-Mail: katharina.scherff[at]unicef.de. Weitere Infos unter www.unicef.de/informieren/schulen oder durch die UNICEF Arbeitsgruppe Mannheim-Ludwigshafen, E-Mail: info[at]mannheim.ludwigshafen.unicef.de


WEITERBILDUNGSPROGRAMM FÜR INTERKULTURELLE ELTERNMENTOR*INNEN:

Die Gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg bietet Interkulturellen Elternmentor*innen ein Weiterbildungsprogramm im Herbst/Winter 2020 an. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie werden die Aufbaumodule vom September bis Dezember 2020 im virtuellen Raum stattfinden. Alle Online-Seminare sind kostenlos und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Informationen zu allen Veranstaltungen und zur Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link: https://elternstiftung.de/veranstaltungen

 

 

 

 


FAIR macht Schule!

Der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB) hat mit zahlreichen Schulklassen aller Schularten einige best-practice-Methoden und Übungen in einer neuen, digitalen Handreichung zusammengestellt. Diese eignet sich als Zusatzmaterial zu den Aktionstagen "FAIR macht Schule" bzw. FAIRändere deine Stadt!", die der DEAB für Schulklassen anbietet. Die Handreichung richtet sich grundsätzlich an Lehrkräfte und Multiplikator*innen und behandelt die Themen Fairer Handel, nachhaltige öffentliche Beschaffung und kritischer Konsum. Weitere Infos unter https://www.deab.de/aktuell/detail/neue-unterrichtsmaterialien-zum-download-fair-macht-schule


VIRTUELLLER DEUTSCH-FRANZÖSISCHER SCHULAUSTAUSCH

Das Institut Français Mannheim hat in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Internationales, Europa und Protokoll der Stadt Mannheim ein Projekt entwickelt, das den virtuellen Austausch zwischen Schulklassen aus Deutschland und Frankreich auf kreative und spielerische Art ermöglicht. Erfahrene Teamer*innen leiten die Schulklassen an. Ein Dolmetscherteam hilft, wo Unterstützung gefragt ist. Weitere Infos finden Sie unter http://www.if-mannheim.eu/index.php?seite=Sch%FClerworkshops. Für 2020 können Fördermittel eingesetzt werden, die die Gesamtkosten eines virtuellen Austauschs abdecken. Eine schnelle Voranmeldung ist hierfür erforderlich! Teilnehmer*innenzahl und Zeitrahmen müssen für eine Voranmeldung noch nicht zwingend feststehen. Weitere Infos und Kontakt: Frau Schanne, 0621-293-9547, pia.schanne[at]mannheim.de


INTERNATIONALE JUGENDBEGEGNUNGEN

Städtepartnerschaften leben von der Begegnung der Bürger*innen, vom Austausch mit Gleichgesinnten über Grenzen hinweg. Trotz organisatorischer Unsicherheiten im Zuge der Coronakrise lohnt es sich, frühzeitig mit der Planung und Finanzierung der nächsten realen Begegnung 2021 zu beginnen. Die Stadt Mannheim fördert Aktivitäten mit den 13 Partner- und Freundschaftsstädten Mannheims auf vielen Ebenen und bietet Schulen, Vereinen und Institutionen auch finanzielle Unterstützung. Weitere hilfreiche Informationen zu Fördermöglichkeiten im Jugendaustausch weltweit hat der Fachbereich Internationales, Europa und Protokoll zusammengestellt unter https://www.mannheim.de/de/stadt-gestalten/europa-und-internationales/zuschuesse-fuer-buergerschaftliche-begegnungen


An alle Heldinnen und Helden im Corona-Alltag

Das Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg hat auf seiner Homepage eine interessante Zusammenstellung mit Anregungen, Tipps und weiteren Internet-Links eingestellt. Dort finden sich neue Denkanstöße, wie man den Spagat zwischen Homeoffice, Kinderbetreuung und Home Schooling entspannter meistern kann. Weitere Infos unter https://landeszentrum-bw.de/,Lde/Gut+durch+die+Coronazeit+kommen


Die Küche kommt ins Klassenzimmer

Unter dem Titel "Der Ernährungsführerschein" bietet das Landeszentrum für Ernährung kostenfreie Online-Seminare an. Der Ernährungsführerschein ist ein praxiserprobtes Medienpaket für die 3. Klasse, bei dem die Förderung von Alltagskompetenzen und der Umgang mit Lebensmitteln im Klassenzimmer im Fokus stehen. Die Fortbildung der Landesinitiative BeKi unterstützt Lehrkräfte bei der Umsetzung der Ernährungsbildung, die im Bildungsplan des Faches Sachunterricht ausgewiesen ist. Weitere Infos und die Anmeldung für Lehrkräfte zu verschiedenen Online-Seminaren unter https://landeszentrum-bw.de/,Lde/bilden/Landesinitiative+BeKi/Fortbildungen+Lehrkraefte 


MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION FRANKFURT

Der Onlinekurs "Von Null auf Eins. Programmieren für Anfänger*innen" richtet sich vor allem an Kinder ab 10 Jahren, aber auch Erwachsene können mit diesem Kurs das Programmieren lernen. Er beginnt bei Null - es werden also keine Vorkenntnisse benötigt. Eine Welt ohne Computerprogramme ist heute nicht mehr denkbar. Wir nutzen Smartphones und Apps, verschicken Mails und spielen Online-Games. All das wurde von kreativen Menschen für uns programmiert. Aber warum sollen Spiele, Maschinen und Roboter nur das machen, was andere programmiert haben? Warum nicht selbst programmieren, damit diese genau das tun, was wir wollen? Weitere Infos unter www.mfk-frankfurt.de//programmieren-fuer-anfaenger/


MA LOCAL HERO

Um Mannheimer Kindern und Jugendlichen in der aktuellen Situation auch außerhalb von Jugendhäusern, -Treffs, Workshops, Projekten und Programmen Bildungsangebote zu machen, hat die Jugendförderung des Fachbereichs Jugendamt und Gesundheitsamt der Stadt Mannheim die online Plattform "MA LOCAL HERO" ins Leben gerufen. Es werden praktische und ansprechende Anregungen zur Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche gegeben, die online wahrgenommen werden können. Eigens für die Plattform wurden Videos zu Themen wie z.B. Rap, Tanz, Zirkus, DIY, Sport und Parkour produziert. Zudem bestehen Weiterleitungen zu bereits zur Verfügung gestellten online-Angeboten zu Themen wie Film, Fotografie und Musik. Die Vielfalt der Angebote auf der Plattform nimmt stetig zu. Weitere Infos unter www.ma-local-hero.de


Digitale Angebote zum Lesen, Lernen und Spielen

Wie können Sie Ihre Schülerinnen und Schüler beim Lernen unterstützen und dazu beitragen, dass sie nicht den Anschluss verlieren? Was können Eltern tun, wenn ihren Kindern in Zeiten von Corona die Decke auf den Kopf fällt? Vielfältige digitale Angebote wurden für Sie zusammengestellt von -DER LEHRERCLUB_ DER STIFTUNG LESEN: Lesestoff und mehr, Leseförderung mit Apps, Lernplattformen, Aktions- und Bastelideen und #ZUHAUSELESENCHALLENGE. Weitere Infos unter www.derlehrerclub.de/service/Digitale_Angebote/

 

 


„Schreiben mit zwei T“ – Feuergriffel-Schreibwerkstatt der Stadtbibliothek Mannheim

Der "Feuergriffel", das Kinder- und Jugendstadtschreiber-Stipendium der Stadtbibliothek Mannheim, hat nicht nur die Unterstützung schriftstellerischer Arbeit zum Ziel, sondern soll Kinder und Jugendliche mit Autor*innen in Kontakt bringen und am Entstehungsprozess von Büchern beteiligen. So gehören Werkstattgespräche und Schreibwerkstätten zu dem Aufenthaltsstipendium dazu. Bis zum 28. September läuft die Ausschreibung für den achten "Feuergriffel". In diesem Jahr hat sich das Team der Stadtbibliothek etwas Besonderes einfallen lassen: Unter dem Motto "Schreiben mit zwei T" startet eine Schreibwerkstatt auf dem Feuergriffel-Blog (www.feuergriffel.de). Tania Witte und Tobias Steinfeld haben als Kinder- und Jugendstadtschreiber schon einmal drei Monate im Turm der Alten Feuerwache gelebt und gearbeitet. Sie kommen nun digital zurück nach Mannheim. Jede Woche geben sie abwechselnd auf dem Feuergriffel-Blog einen Tipp und eine Schreibaufgabe in Form eines kleinen Erklärvideos. Jugendliche ab zwölf Jahren und Erwachsene sind eingeladen mitzumachen.


Wegweiser berufliche Bildung

Die berufliche Bildungslandschaft Mannheims bietet vielfältige Möglichkeiten in diversen Fachrichtungen und Disziplinen. Um mehr Transparenz in das öffentliche Berufsbildungssystem in Mannheim zu bringen, wurde vom Fachbereich Bildung ein Übersichtsdokument zur beruflichen Bildungslandschaft Mannheims entwickelt. Das für das Schuljahr 2020/21 aktualisierte Dokument soll als Wegweiser fungieren, um – strukturiert nach Zielabsichten der Interessierten – die Bildungsangebote zu sichten und die jeweilig zuständige Schule zu finden. Das Dokument können Sie hier downloaden.


Bewegungspäckchen für die Bewegungszeit zuhause

Gemeinsam mit dem Badischen Turnerbund und dem Schwäbischen Turnerbund hat die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg ganz aktuell zu den Materialen "Becher", "Zeitung", "Kuscheltier", "Uno-Karten" und "Kissen" Bewegungsanregungen gesammelt und diese in Bewegungspäckchen gepackt. Jede Woche wird ein neues Bewegungspäckchen hochgeladen. Weitere Infos unter www.kinderturnstiftung-bw.de/news


Corona School - Lernunterstützung für Schüler*innen durch Studierende

Schüler*innen sind aktuell mit der Bewältigung von Aufgaben und Lernstoff konfrontiert. Bei Schwierigkeiten und auftretenden Fragen gibt es aber oft keinen direkten Ansprechpartner, da eine Betreuung durch die Schule und Nachhilfeanbieter*innen derzeit nicht wie gewohnt stattfinden kann. Um Eltern und Schüler*innen während der Corona-Krise zu entlasten und für eine sichere wie zuverlässige Lernatmosphäre zu sorgen, vermittelt die Corona School den Kontakt zwischen Schüler*innen und Studierenden für eine virtuelle Lernbetreuung. Motivierte Student*innen, welche sich sozial engagieren wollen, verbinden sich mit Schüler*innen per Video-Chat. Weitere Infos unter www.corona-school.de/